Seifenspender Vergleich

Seifenschale – überholt oder doch wieder im Trend?

Die klassische Seifenschale – man kennt sie noch von früher, da stand sie auf jedem Waschbeckenrand. Darin befand sich ein Stück Seife, entweder noch neu und in Original-Größe oder bereits nahezu aufgebraucht und sehr klein. Wollte man nach der Seife in der Seifenschale greifen, hatte man oft das Problem, dass diese einem regelrecht aus der Hand glitt. Und umso kleiner das Stückchen Seife nur noch war, desto schwieriger war mitunter das Unterfangen.

Doch so nostalgisch und vielleicht auch lustig die Erinnerungen an die klassische Seifenschale sind, die Benutzung der Seifenschale barg  auch ein erhöhtes Risiko sich mit den verschiedensten Keimen und Bakterien zu belasten. Denn vor der eigenen Benutzung der Seife aus der Seifenschale hatten diese in den meisten Fällen auch bereits mehrere andere Menschen nach ihrem Toilettengang verwendet und dem entsprechend ihre Spuren in Form von Bakterien und Keimen hinterlassen.

▷ Anschauen lohnt sich:

Nach Bekanntwerden dieses Umstands erlebte der Seifenspender in Form eines Pumpspenders einen regelrechten Boom. Denn bei der Benutzung eines Seifenspenders hatte man – im Gegensatz zur Seifenschale – immer frische Seife. Heutzutage kann man aber wieder ganz ohne schlechtes Gewissen auf die Seifenschale zurückgreifen. Mittlerweile werden in nahezu allen Seifen antibakterielle Zusätze eingesetzt, welche eine Vermehrung von Keimen und Bakterien verhindern. Das bedeutet – sind sie auch der zweite, vierte oder hundertste, der das Seifenstück aus der Seifenschale benutzt, haben Sie nichts zu befürchten.

Die klassische Seifenschale in neuem Gewand

Seifenschalen, wie man sie von früher kennt, waren meist weiß und aus Keramik. Nicht mehr als ein zweckdienliches Hilfsmittel für das heimische Badezimmer. Die neue Generation der Seifenschalen ist hiermit nicht mehr zu vergleichen. Mittlerweile werden Seifenschalen im Bereich der Bad-Accessoires aus den verschiedensten Materialien und in den verschiedensten Formen und Farben angeboten. Hier kann man aus einer breiten Palette an Seifenschalen auswählen und diese passend zum eigenen Badezimmer-Design aussuchen. Besonders Seifenschalen aus Holz liegen aktuell sehr im Trend und bringen in jeden Waschraum einen warmen, gemütlichen Wohlfühlfaktor.

▷ Anschauen lohnt sich:

Ebenfalls im Trend sind Seifenschalen aus Stein. Diese bringen ebenfalls, obwohl man dies im ersten Moment nicht meinen möchte, viel Gemütlichkeit in die eigene Wohlfühloase. Dies liegt darin begründet, dass es sich bei dem Material Stein – genauso wie bei Holz – um ein Natur-Material handelt.

▷ Anschauen lohnt sich:

Wichtiger Hinweis zum Kauf einer Seifenschale

Wenn Sie sich gerade mit der Neuanschaffung einer Seifenschale befassen, dann sollten Sie eines vorher unbedingt kontrollieren: Haben Sie auf Ihrem Waschbecken überhaupt den Platz und wenn ja wie viel Platz für eine Seifenschale? Da Seifenschalen lange Zeit nicht mehr im Trend lagen und dem entsprechend auch kaum mehr gekauft wurden, haben die Hersteller von Waschbecken und Waschtischen auf den Platz für eine Seifenschale keine Rücksicht mehr genommen.

▷ Anschauen lohnt sich:

Dies bedeutet, dass bei vielen Waschbecken nur noch Platz für einen aufrecht stehenden Seifenspender ist, jedoch nicht mehr für eine deutlich breitere Seifenschale. Unser Tipp ist daher: Kontrollieren Sie unbedingt vor dem Kauf einer Seifenschale, ob diese auch in ihrem Badezimmer oder Ihrer Gästetoilette den nötigen Platz hat.

Bitte bewerte diese Seite:
[Gesamt: 3 Durchschnitt: 5]