Seifenspender Vergleich

Seifenspender – Test und Vergleich 2018

Der klassische Seifenspender stammt ursprünglich aus der Gruppe der Bad-Accessoires und ist der direkte Nachfolger der altbekannten Seifenschale. Mittlerweile findet man Seifenspender jedoch nicht mehr nur im Bereich des Badezimmer-Zubehörs, nein, der Seifenschaumspender hat sich inzwischen auch in vielen Küchen als nützlicher Nachfolger der klassischen Seifenschale bewährt.

Auf Grund der stetig steigenden Nachfrage nach Seifenspendern gibt es inzwischen ein nicht mehr überschaubares Angebot an verschiedensten Modellen von Seifenspendern. Wir haben uns daher einmal die Mühe gemacht und die gängigsten, schönsten und außergewöhnlichsten Seifenspender getestet und miteinander verglichen.

Video-Test: Seifenschaumspender Cuisipro

Der Schaumseifenspender von Cuisipro direkt zum Kauf *.

▷ Anschauen lohnt sich:

Seifenspender zur Wandmontage

Neben den bekannten Seifenspendern zum Aufstellen, welche inzwischen auch in den verschiedensten Formen und Farben sowie Funktionsweisen (Seifenspender Sensor oder Seifenspender Pumpe) erhältlich sind, gibt es auch Seifenspender zur Wandmontage. Diese Wand-Seifenspender kennt man ursprünglich aus dem öffentlichen Bereich, wie zum Beispiel aus Restaurants, Hotels oder Krankenhäusern. Mittlerweile wollen aber auch immer mehr Privathaushalte diese Art der Seifenspender bei sich zu Hause nutzen. Es gibt diese in zwei Varianten: Zum einen zur Befestigung mit Dübeln und Schrauben, zum anderen als Seifenspender ohne Bohren, also zur Befestigung mit Klebestreifen. Lesen Sie mehr über die verschiedenen Seifenschaumspender im Bereich „Seifenspender Wand“.

▷ Anschauen lohnt sich:

Die klassische Seifenschale

Man kennt sie noch von früher, vom Besuch bei den Großeltern: die klassische Seifenschale. Meist war sie aus Keramik oder Holz und stand auf dem Waschbecken links oder rechts des Hahns. So nostalgisch die Erinnerungen hieran allerdings auch sein mögen – leider war diese Seifenschale eine Brutzelle für Bakterien und Keime. Denn nicht nur man selbst hat die darin befindliche Handseife benutzt – auch der oder besser die Vorgänger nach ihrem Toilettenbesuch ebenfalls. Seit dem die Wissenschaft zu dieser Erkenntnis gelangte, begann der Siegeszug des Seifenspenders. Denn bei einem Seifenspender erhält jeder Nutzer neue Seife, die noch nicht bereits von mehreren Personen benutzt wurde und welche daher nicht die Rückstände vieler verschiedener Keime enthält.

Mittlerweile wurde von Seiten der Wissenschaftler allerdings Entwarnung bei der Benutzung der klassischen Seifenschale (als Vorgänger zum Seifenspender) gegeben. Denn heutzutage enthalten viele Seifen antibakterielle Zusätze, so dass sich Keime und Bakterien auf einem Stück Seife kaum noch vermehren können. Der Siegeszug des Seifenspenders konnte aber dadurch nicht mehr aufgehalten werden. Falls Sie doch noch Interesse an den klassischen Seifenschalen haben, dann lesen Sie hier alles zu unserem großen Seifenschalen-Vergleich.

▷ Anschauen lohnt sich:

Seifenspender mit Sensor – die Zukunft hat begonnen

Seit geraumer Zeit werden neben den klassischen Pump-Seifenspendern immer mehr so genannter elektrischer Seifenspender angeboten. Diese funktionieren mit einem Infrarot-Sensor und bieten den Vorteil, dass der Verwender den Seifenspender gar nicht mehr berühren muss. Man muss nur noch die Hand vor den Seifenspender-Sensor halten und der elektrische Seifenschaumspender gibt eine richtig dosierte Menge an Seife ab. Schaumseifenspender mit der neuen Infrarot-Technologie sind daher wohl die Zukunft im Bereich der Seifenspender und werden  langfristig aus dem Bereich der Badezimmer-Accessoires nicht mehr wegzudenken sein. Wir haben für Sie die besten Sensor-Seifenspender einmal genauer unter die Lupe genommen.

Bitte bewerte diese Seite:
[Gesamt: 23 Durchschnitt: 4.4]